Überwachung der Tiergesundheit mit Hilfe der Herdenmanagementsoftware DelPro Farm Manager beim automatischen Melken

Ein Rückblick zum Workshop von Ingrid Model - Fachgruppe Hygiene

Nachdem der für das Frühjahr 2017 angekündigte Workshop zum Thema: „Überwachung der Tiergesundheit im automatischen Melksystem“ aus organisatorischen Gründen verschoben werden mußte, fand er nun am 7. und 8. November 2017 bei DeLaval in Glinde statt. Sieben WGM – Mitglieder, davon eine Tierärztin, nahmen das Angebot wahr.
Das ursprüngliche Ziel war es, ein Herdenmanagementprogramm am ersten Tag am PC kennenzulernen, um am zweiten Tag die praktische Anwendung in einem Praxisbetrieb zu eruieren. In der Vorbereitung waren wir uns einig, dass der praktische Teil in einem Betrieb mit Problemen auf dem Gebiet der Tiergesundheit durchgeführt werden sollte. Dieses Vorhaben konnten wir nicht erreichen. Es scheiterte daran, dass kein Problembetrieb bereit war, für diese Aufgabe fremden Beratern seine Stalltüren zu öffnen. So mußten wir auf den Praxisteil verzichten und das Thema im Schulungszentrum DeLaval in Glinde abarbeiten.

Nachdem am ersten Tag Andreas Beck eine Themeneinführung zum Herdenmanager-Programm DelPro gegeben hatte, erläuterte Lena Haschen vom Außendienst die einzelnen Möglichkeiten der Software und berichtete von ihren Erfahrungen bei der Anwendung der Software in der Praxis.
Am Nachmittag bekamen je zwei Teilnehmer die neueste Version des DelPro Farm Managers 5.1/5.2 mit den Daten aus einem Betrieb auf einem Laptop für  praktische Übungen. Frau Dr. Neitzel – verantortliche Softwaremanagerin von DeLaval – arbeitete gemeinsam mit den Teilnehmern jede Liste einzeln ab. In reger Diskussion konnten viele Fragen beantwortet und Unklarheiten beseitigt werden.
Am zweiten Tag erläuterte Herr Beck das Thema Stallbau – ein Leitfaden für VMS-Betriebe. Er zeigte insbesondere neue Aspekte hinsichtlich Arbeitswirtschaft und Kuhverkehr auf. Den Wünschen der Teilnehmer nachkommend wurde am Mittag dann noch im Melkkabinett der VMS unter die Lupe genommen und insbesondere das Vorgehen bei der Milchleistungsprüfung erläutert.
Alle sieben Teilnehmer  beurteilten auf den Evaluierungsbögen den Workshop mit der Gesamtnote „sehr gut“. Wir bedanken uns bei unserem Födermitglied, der Firma DeLaval, für die Bewirtung sowie bei dem Hauptorganisator Herrn Beck und bei Frau Dr. Neitzel für die konstruktiven Beiträge und wertvollen Informationen.
Der Workshop hat bei den Beratern für ihre Tätigkeit in den Praxisbetrieben viele Unklarheiten beseitigt und wertvolle Hinweise geliefert.